0800 0787787

Händeschütteln verboten! So beugen Sie Infektionen an Bord vor

Eine Kreuzfahrt dient der Erholung und nicht der Erkrankung. Und meistens geht im Urlaub auf hoher See ja auch alles gut. Manchmal aber gewinnen Viren und Erreger den Kampf und die Erkältung oder schlimmer noch, ein Magen-Darm-Infekt, schlägt zu.

Durchfall, Fieber und andere Krankheiten machen die Kreuzfahrt und jeden geplanten Landgang dann zum Krampfgang. Wie Sie Viren, Erregern und Bakterien an Bord aus dem Weg gehen, Ansteckungsgefahr bannen und welche Medikamente in die Reiseapotheke gehören, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Vorsorge ist alles

Unabhängig davon, wohin die Schiffsreise gehen soll, sollten Sie im Vorfeld unbedingt Ihren Hausarzt aufsuchen und sich über nützliche und notwendige Medikamente oder – wenn es weiter in die Welt geht – auch Impfungen (Hepatitis A oder Typhus) informieren. 

Was sicher immer in die Reiseapotheke gehört, sind Sonnen- und Insektenschutz, Pflaster, (Wund)-Desinfektionsmittel, eine Pinzette oder auch Nasenspray. Wichtig ist auch hier vorab zu klären, in welche Länder welche Medikamente eventuell nicht eingeführt werden dürfen.

Erst desinfizieren, dann an Bord

Bevor Sie einschiffen oder auch ein Restaurant an Bord betreten, sollten Sie Ihre Hände unbedingt gründlich desinfizieren. Desinfektionsspender finden Sie auf allen Kreuzfahrtschiffen.  Dasselbe gilt natürlich für jeden Toilettengang, egal ob in der eigenen Kabine oder irgendwo anders auf dem Schiff. 

Vergessen Sie in diesem Zusammenhang auch nicht, sich regelmäßig die Hände mit Seife zu waschen. Beachten Sie dabei unbedingt auch die Stellen zwischen den Fingern. 20 Sekunden sollte jeder Waschgang mindestens dauern. Trocknen Sie sich Ihre Hände dann, wenn möglich, mit Einweg-Papierhandtüchern ab. Ähnliches gilt für Taschentücher: Auch hier sollten Sie lieber auf Stoff verzichten und auf Wegwerf-Produkte setzen.

Moderne Kreuzfahrtschiffe verfügen mittlerweile über sich automatisch spülende Toiletten. Kontaktlose Wasserhähne und automatisch öffnende Türen, sodass Sie weder die Klospülung noch den Wasserhahn mit der Hand betätigen müssen und auch nicht nach dem Verlassen des Bads in Kontakt mit Türklinken kommen. Denn sowohl Klospülung und Wasserhahn wie auch Türklinken können wahre Brutherde für gefährliche Erreger sein.

Klimaanlagen meiden

Wenn Sie sehr empfindlich sind, was Luftzüge und Erkältungen angeht, sollten Sie klimatisierte Räume entweder meiden oder sich etwas um den Hals bzw. die Schultern legen. Das schützt vor kalten Luftzügen. Auch in der Kabine sollten Sie sparsam mit klimatisierter Luft umgehen. 

Macht jeder Büffet-Gang krank?

Nein, vor allem dann nicht, wenn Sie nach jedem Gang zum Büffet frisches Geschirr benutzen und Besteck und Zangen, die am Büffet liegen, ausschließlich an den Griffflächen anfassen. 

Hand drauf? Lieber nicht!

Auf vielen Kreuzfahrtschiffen werden keine oder kaum mehr Hände geschüttelt, weder die vom Kapitän noch von Crewmitgliedern und Passagieren. Der Grund: Gerade Novo-Viren nutzen das Händeschütteln als klassischen Übertragungsweg. Seien Sie deshalb weder beleidigt, wenn Ihnen niemand die Hand gibt, noch geben Sie selber jedem die Hand. 

Auf Landgang geht Hygiene mit

Nicht nur an Bord sollten Hygiene und Umsicht ständige Begleiter sein. Vergessen Sie insofern auch bei Toilettengängen an Land nicht, ihre Hände gründlich zu waschen und zu desinfizieren. Auch das Händeschütteln sollte mit Sparsamkeit und eher Enthaltsamkeit bedacht sein. Fassen Sie zudem, wenn möglich, keine (wilden) Tiere an und falls Sie welche streicheln, desinfizieren Sie Ihre Hände gleich danach mit entsprechenden Desinfektionssprays- oder –tüchern.

Im Falle, dass Sie ein Tier beißt oder kratzt, desinfizieren Sie auch diese Wunde umgehend und suchen Sie möglichst noch an Land einen Arzt oder eine Apotheke auf, um eventuell in der Wunde befindliche Erreger nicht mit an Bord zu nehmen.

Verantwortlich handeln und andere vor Infektionen schützen

Wenn Sie selbst bei Antritt einer Kreuzfahrt an einer Infektion erkrankt sind oder auf der Kreuzfahrt selbst daran erkranken, sollten Sie in jedem Fall öffentliche Bereiche wie das Büffet meiden, um andere Passagiere oder gar Mitglieder der Crew anzustecken. 

Zögern Sie in solchen Fällen und bei anderen Krankheitssymptomen nicht und suchen Sie den Schiffsarzt auf. Das liegt in Ihrem Interesse und im Interesse aller anderen an Bord. 

Moderne Kreuzfahrtschiffe verfügen nicht nur über mindestens einen sehr gut ausgebildeten Schiffsarzt, sondern auch über eine ebenso modern ausgestattete Krankenstation, inklusive Quarantäne-Stationen bei besonders schweren Fällen. Suchen Sie also am besten sofort bei den ersten Symptomen einer Erkältung oder Magen-Darm-Erkrankung den Schiffsarzt auf.

Einige Reedereien fragen ihre Passagiere mittlerweile vor Antritt der Kreuzfahrt ab, ob derzeit irgendwelche Infektionen und ansteckende Krankheiten vorliegen. Seien Sie hier bitte unbedingt ehrlich. Denn es kann vorkommen, dass Sie – wenn Sie trotz Infekt auf Kreuzfahrt gehen – ein Crew-Mitglied anstecken, in dessen Heimatland es keine Impfungen dagegen gibt. Und das wiederum kann schwerwiegende Folgen für das Personal haben, gesundheitliche und finanzielle.

Checkliste zur Infektionsvorbeugung  an Bord

Zusammengefast sollten Sie folgende Punkte unbedingt beachten, bevor Sie auf eine Kreuzfahrt gehen oder schon dort sind:

  • Reiseapotheke in Abstimmung mit dem Hausarzt auffüllen.
  • Impfschutz überprüfen und eventuell erneuern.
  • Desinfektion der Hände ist alles – vor dem Einschiffen, nach jedem Toilettengang und gerne auch regelmäßiger.
  • Hände gründlich waschen, und zwar mindestens 20 Sekunden und auch zwischen den Fingern.
  • Einweg-Handtücher- und Taschentücher benutzen.
  • Hände schütteln nur in Ausnahmefällen.
  • Klimaanlagen meiden und in klimatisierten Räumen einen Schal um Hals/Nacken legen.
  • Auch bei Landgängen das Desinfektionsmittel nicht vergessen.
  • Bei ersten Symptomen sofort Schiffsarzt aufsuchen
  • Bei vorliegenden Infektionen die Reise besser nicht antreten, stornieren oder verschieben.